November 2011

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,

Das Ökosystem der Natur mit dem Wechsel der Jahreszeiten zeigt uns auf faszinierende Art und Weise, wie nachhaltige Kreisläufe funktionieren können. Der Herbst als Jahreszeit des Übergangs regt an, über Unternehmen als lebende Organismen in Ökosystemen nachzudenken. Oftmals macht  das Absterben erst zukünftiges Wachstum möglich, wie bei einem Baum, der seine Blätter verliert, um dann im Frühling neu auszuschlagen. Auch ein Unternehmen kann neue Ufer erreichen, indem alte Strukturen weiter entwickelt werden. Doch ist es oftmals schwierig, langfristiges Denken und kurzfristige Überlebenssicherung miteinander zu verbinden.

Wie lassen sich diese Konzepte dennoch erfolgreich gemeinsam verwirklichen?  Wie hat sich diese Anforderung an Unternehmen bisher in der Praxis bewährt? Was bedeutet nachhaltiges Wirtschaften für das Handeln auf volatilen Märkten? Welche Vorteile birgt wirtschaftliches Denken in Ökosystemen? Und welche Möglichkeiten entstehen durch den Rekurs auf bionische Konzepte?


 

Diese Fragestellungen werden am 21. November um 19.00 Uhr im Festsaal des Senckenbergmuseums diskutiert. Führende Vertreter aus Wirtschaft (Dr. Gerner, Geschäftsführer der Hereaeus Precious Metal GmbH & Co. KG und Hr. Niehage, Vorstandsvorsitzender der Bank Sarasin AG) und Wissenschaft (Prof. Mosbrugger, Generaldirektor Senckenbergmuseum, Prof. Speck, Direktor Botanischer Garten Freiburg) werden sich unter der Moderation von Dr. Klaus-Stephan Otto diesen Fragen stellen und nach praktischen Antworten suchen. Dabei werden praxisbewährte Konzepte aus dem Ansatz des Evolutionsmanagement zur Rate gezogen und weitergedacht.

„Fitness und Nachhaltigkeit in Unternehmen – passt das zusammen?“
Einladung zur Podiumsdiskussion mit anschließendem Austausch
im Festsaal des Senckenbergmuseum Frankfurt/Main
am 21. November 2011 um 19.00
Eintritt frei

[mehr]

 



Auch das Rahmenprogramm zur Ausstellung „Darwin meets Business“ im Museum Alexander Koenig in Bonn lädt mit Vorträgen, Bürgeraktionen und einer abschließenden Finissage zur aktiven Teilnahme ein. Wissenschaftler der Universität Bonn, Vertreter der IHK Bonn/Rhein-Sieg und die EVOCO GmbH gestalten dieses vielseitige Programm, das für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Das Highlight der nächsten Woche ist die Podiumsdiskussion, die am 16.11. in diesem Rahmen in Bonn stattfinden wird.

[mehr]

Als gelungene Verbindung von Ausstellung und Training bietet die EVOCO GmbH außerdem in den Museumsräumen Seminare für Führungskräfte an. So können Sie den Besuch der Ausstellung mit einem Workshop verbinden, um die Innovationsfähigkeit Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter mit evolutionären Methoden zu verbessern. Im Rahmen der Ausstellung können Seminare für Führungskräfte zum Evolutionsmanagement gebucht werden.
Näheres dazu über die EVOCO GmbH:  Tel. 030 – 649 08 41 / mail@evoco.de
Die Sonderausstellung in Bonn ist noch bis  01.04.2012 zur Besichtigung geöffnet.

Wir freuen uns auf einen weiterhin angeregten Dialog mit Ihnen.
Ihr EVOCO-Team


Impressum